* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Brennpunkt "Schule"

Ich gehöre zu den Menschen die es hassen früh aufzustehen – Fazit: Ich habe die Schule gehasst! Vielleicht hätte ich sie mehr gemocht wenn sie später angefangen hätte, aber das werden wir nun wohl nicht mehr herausfinden denn meine Schulzeit liegt weit hinter mir. Nun quälen sich meine drei Großen. Das erstaunliche ist das ich die Schule immer noch hasse und das nicht weil ich immer noch morgens um halb sechs aufstehen muss. Vielmehr ist es das gesamte Schulwesen in Deutschland was mich an den Rand der Verzweiflung treibt! Ich habe mich in den letzten Wochen bei dem Gedanken ertappt das ich lieber wieder gern das Schulkind wäre und meine Mama würde das schon alles regeln!  Ja das waren noch Zeiten als Mama und Papa mich beschützt haben….aber die sind vorbei!

Mine Älteste ist 13 Jahre jung und besucht die 8. Klasse einer Hauptschule! Mein absolutes Highlight an dieser Schule sind nicht mal die Lehrer, sondern viel mehr die Mitschüler.  Aus meinem Bekanntenkreis weiß es schon jeder, aber ich muss es dennoch immer wieder erzählen weil ich es so erschreckend faszinierend finde – 2 Mitschüler meiner Tochter haben seid diesem Jahr ihren Führerschein!!!!!Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen – 8. Klasse Führerschein!!!! Wahnsinn oder? Zu meiner Zeit hat man in der 8. Klasse gerade dem Mofaführerschein entgegen gefiebert! Und Jetzt könnte man natürlich von einer Ausnahme sprechen, aber nein denn sie ist die Jüngste in ihrer Klasse, bis auf eine Mitschülerin sind alle anderen nämlich schon mindestens das 2. Mal in der 8. Klasse! Nach 1. und mehr Ehrenrunden sollte die Leistung der Schüler natürlich besser werden; schließlich haben sie das ja schon alle mal gehört…jetzt kommt Faszination 2 für mich ö meine Tochter ist Klassenbeste….die das alles zum ersten Mal hört! Um das gleich vorweg zunehmen ich denke nicht das die Schüler alle dumm sind. Viel mehr sehe ich das Problem in der Schule.  Der Lernstoff kann wahnsinnig interessant sein, aber wenn vorne ein völlig entnervter Lehrer was runter trällert dann kann das eher ermüdend statt interessant sein! Das die Lehrer aber unmotiviert sind wiederherum liegt an der Schulpolitik möchte ich meinen!

Ich bin ja auch nicht allwissend, ich bekomme jedoch den Eindruck das Deutschland langsam verdummt! Das fängt schon damit an das die Kinder unter enormen Druck stehen – Gymnasium, real – oder Hauptschule!  Gut es soll abgeschafft werden; aber für viele Schüler zu spät! Jacki besucht ja nun die Hauptschule wenn wir aber ehrlich sind kann sie da keinen Blumentopf gewinnen. Wenn ich den Wissenstand von mir in dem Alter mit dem meiner Tochter jetzt vergleiche läuft es mit eiskalt den Rücken runter und ich frage mich wirklich was die noch lernen????

Jason ist in der 4. Klasse auf Grund seines späten Geburtstages im Dezember. Er wird bald 10 und mag die Schule. Gerade jetzt hat er eine erste Empfehlung für eine weiterführende Schule bekommen – Gymnasium.  Allerdings leidet er doch ein wenig unter  dem „Schneckentempo“. Er hat gerade erst auf Grund des Umzugs die Schule gewechselt, aber bei der letzteren ist es wirklich so das da Kinder in der Klasse sitzen die es nach wie vor nach fast 4. Schuljahren nicht schaffen 5x5 zurechnen!  Es ist natürlich schön das die Lehrer immer wieder die Stoff für die Schwächeren wiederholen; dabei bleiben schnellere Schüler auf der Strecke. So kann man Schulbegeisterten Kindern natürlich auch en Spaß an der Sache vermiesen! Ich denke das hier aber auch die Eltern gefragt sind. Nachhilfe ist teuer und kann sich nicht jeder leisten; aber sich selbst mit seinem Kind hinsetzen das tun die wenigsten. Das gilt natürlich nicht für jeden aber Fakt ist das viele Kinder besonders die Jüngeren gerne vor dem Fernseher geparkt werden damit Mama und Papa sich erholen können und dabei völlig ihre elterlichen Pflichten vergessen denn statt Fütteren und sauberer Kleidung gehört noch mehr dazu! Dies ist übrigens nicht generell ein Problem in Deutschland, sondern in viele Ländern s! Auch in Schweden kenne ich Kinder die mit 5 Jahren problemlos das beliebte PC Spiel WOW erläutern können! (Wird das so geschrieben ich weiß es nicht – wenn nicht entschuldige ich mich bei allen Spielliebhabern und lass mich gern eines Besseren belehren)

Kinder sollten viel mehr lesen und schreiben. In vielen Kinderzimmern jedoch sind kaum Bücher zu finden. Und die Schulen? Kopieren gerne alles statt etwas abschreiben zu lassen – geht schneller. Wo es doch erwiesen ist das Dinge die man selbst aufgeschrieben hat sich viel besser im Kopf festigen!  

Den Mangel an Lehrern nicht zu vergessen – aber auch nicht verwundernswert, wenn man sieht wie viele Rechte Lehrer eigentlich noch haben!  Dabei geht es mir sicherlich nicht um Erziehungsmethoden wie im Mittelalter.  Die Kinder mit Schlagstöcken zu Gehorsam und Ordnung erziehen ist bestimmt nicht der richtige Weg! Den Lehrern sollte jedoch mehr Freiraum zur Gestaltung des Unterrichtes zustehen; was aus finanziellen Gründen allerdings auch nicht immer möglich ist! Lieber Staat seid ihr mal auf die Idee gekommen gewisse Entscheidungen zu überdenken? Muss zum Bei spiel an Schulen jetzt türkisch unterrichtet werden auf Grund der türkischen Mitbürger??? Nun soll mich bitte keiner ausländerfeindlich schimpfen; aber ich forder doch auch nicht das meine Kinder ab sofort im Schwedischen unterrichtet werden! Die Gelder die dort für Lehrkräfte und Material verballert werden steckt doch erst einmal in etwas wovon alle Kinder etwas haben! Kindern die mit Eifer am PC-Unterricht teilgenommen haben werden sitzen gelassen weil kein Geld für Computer oder ähnliches da ist. Davon hätten aber alle Kinder viel mehr von – gerade in einer Zeit wo fast jeder Arbeitgeber voraussetzt das seine zukünftigen Auszubildenden sich mit einem Pc und dessen Umgang auskennen.  Wenn jemand wünscht das sein Kind die Heimatsprache lernt dann kann man das auch zu Hause machen! Meine Kinder sprechen jedenfalls weiterhin auch schwedisch; und das ganz ohne Unterrichtsfach in dieser Sprache!

Ein weiteres Thema ist das System in Großstädten. Ich bin schockiert – wir ziehen ein paar Straßen weiter und wohnen nun damit im Einzugsgebiet einer anderen Schule. Wofür meine Kinder und ich sicherlich dankbar sind. Das Schockierende – meine Kinder benötigen neue Schulbücher. Denn nicht ein Buch gleicht dem der jetzigen Schule obwohl beide Schulen ca. 5 Minuten mit dem Auto von einander entfernt im gleichen Stadtteil liegen! Soll das ein Witz sein? Wer Kinder hat weiß was das kostet! Für beide Jungs bin ich mal eben schlappe 250 Euro zusätzlich los – kurz vor Weihnachten, alleinerziehend! Unterstützung? Fehlanzeige die bekomme ich nicht vom Vaterstaat! Der Schule geht es nicht schnell genug; aber da muss ich passen sorry! Die Schulbücher sind zwar mittlerweile so weit da und die fehlenden bestellt. Aber ich habe es in dem Fall in erster Linie als wesentlich sinnvoller und wichtiger erachtet meinen Kindern vernünftige Winterschuhe zu kaufen.  Denn was nutzen die Schulbücher wenn das Kind nachher krank im Bett ist weil es nasse Füße bekommen hat! Lieber Lehrer dann sollen die Kids eben mal zusammen in ein Buch schauen – stärkt nebenher übrigens auch mal ganz von alleine den Klassenzusammenhalt der sich immer gewünscht wird.

Um abschließend noch etwas los zu werden: Lieber Staat ihr müsst  endlich anfangen umzudenken – im Sinne unserer Kinder und deren Zukunft!!!

21.11.13 09:01


Werbung


Weil ich gterade so darüber nachgedacht habe.....

Nun ist es bald so weit und Weihnachten ist bald! Ich glaube es gab kaum ein Kind das Weihnachten nicht mochte; ich jedenfalls kenne keines!  Das hat sich bis heute nicht geändert. Nur sind es natürlich die Ferien und die Geschenke gewesen die damals im Vordergrund standen.

Ich liebe es wenn der erste Plätzchenduft die Wohnung erfüllt und überall Lichter funkeln. Schnee gehört zu Weihnachten für mich dazu; nur ist der in Deutschland Mangelware.

Sobald man selbst Kinder hat geht es nicht mehr selbst Geschenke zu bekommen; sondern viel mehr darum die Augen seiner Kinder leuchten zusehen so wie damals die eigenen wenn das lang ersehnte und gewünschte Fahrrad unterm Baum stand. Man genießt die Zeit mit der Familie; die man im Alltag leider sehr zu selten findet! Meine beiden Ältesten sind eigentlich ständig auf Achse mit ihren Freunden, meine Nachmittage beschränken sich darauf einen Chauffier-Dienst zu leiten zum Tanzen, Reiten, Schwimmen und Co.

Die Welt ist stressig und besonders die Deutschen empfinde ich als sehr anstrengend! Wir Schweden haben da in vielen Dingen mehr die Ruhe weg!

Jedenfalls ist es ja nun mal eine besinnliche Zeit und ich spüre dass in diesem Jahr etwas anders ist. Ich werde Weihnachten mit meinen Kindern verbringen! Ich wünsche mir sehr dass mein Freund bei uns sein kann. Aber das ist leider nicht so leicht im Moment und daher graut es mir persönlich auch vor den Feiertagen!  Es ist so ein Wanken zwischen Vorfreude und der Angst! Denn meine Familie wohnt zu weit weg und ich weiß dass wir dieses Jahr Weihnachten nicht zusammen verbringen werden! Dennoch freue ich mich mit meinen Kindern zu basteln, zu backen und zu schmücken wobei ich ehrlicherweise gestehen muss das ich schon angefangen habe! Ich bin nicht in der Kirche und ich schmücke wenn mir danach ist! Ich kann es einfach immer kaum erwarten wenn die kleinen Lichtlein angehen abends wenn es ruhig und dunkel ist!  Meine Kinder und ich schauen uns dann auch immer wahnsinnig gern die geschmückten Häuser und Vorgärten an. Es gibt richtig schöne Häuser. Ich denke immer es darf nicht zu viel sein und bitte nicht bunt! Ich meine jeder wie er es mag; aber unter uns- es gibt in der Nachbarschaft ein Haus da wird mir immer anders wenn ich das sehe. Da steht ein ganz toller Weihnachtsmannschlitten mit den Rentieren und ich habe nie bemerkt das eines der Rentiere Rudolf sein soll – die rote Nase ist zwischen diesen Massen von blinkenden bunten Lichtern gar nicht aufgefallen. Überall hängen wild leuchtende Sterne und Weihnachtsmänner. Pakete die, welche regelmäßig die Farbe ändern und unter, natürlich, bunten geschmückten Weihnachtsbäumen im Garten liegen! Ich glaube da würde ich am Abend nicht mal das Klingelschild finden! Zugegebener Weise habe ich im letzten Jahr auf dem Weihnachtsmarkt ein bisschen viel wärmenden Glühwein gehabt und bin dann, auf dem Nachhauseweg, ganz mutig da vorbei gestolpert…..aber nein auch angetrunken sah es immer noch schrecklich aus. Ich bleib dann lieber bei meinem warmen gelben Lichtlein!

Die Weihnachtszeit ist ja nun aber auch eine Zeit der Wunder. Nach einem solchen Jahr ist es allerdings doch recht schwierig daran zu glauben! Und doch passieren sie immer wieder – zu jeder Zeit auf der ganzen Welt! Und ich weiss, wie wir alle, das es viele viele Menschen weltweit gibt die ein Weihnachtswunder gut gebrauchen könnten! Manchmal ertappe ich mich, wie ich mich über Dinge ärgere! Dabei sind sie belanglos wenn ich bdann daran denke was gerade auf den Philippinen passiert ist! Man möchte so gern helfen! Und ich denke das jeder von uns anderen Menschen helfen kann kleine Wunder zu erleben und Freude spüre zu lassen ohne viel Geld denn davon haben die meisten leider zu wenig. Und dafür reicht es schon wenn man mal vor die Türe geht. 

Was ich ganz großartig finde - meine Kinder haben sich auch in diesem Jahr überlegt wie sie anderen Menschen eine Freude machen könnten und haben mir das vorhin vorgeschlagen. Ich fand die Idee furchtbar süss. Wir werden in diesem Jahr ein Altenheim besuchen. Wir backen Luciabrot ( etwas aus unserer Heimat) und meine Kinder möchten gerne Weihnachtslieder singen die ich zur Gitarre begleite! 

Und ein ganz kleines bisschen ist da ja da ja doch der Glaube an Wunder und daher werde ich ihn zu lassen - diesen einen, mit Geld nicht bezahlbaren, Weihnachtswunsch, der sich in meinem Herzen breit gemacht hat...den ich aber nach alter Regel nicht verraten darf :-) Damit er auch erfü´llt werden kann. Euch eine Gute Nacht und bis morgen....

 

18.11.13 00:42


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung