* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Weil ich gterade so darüber nachgedacht habe.....

Nun ist es bald so weit und Weihnachten ist bald! Ich glaube es gab kaum ein Kind das Weihnachten nicht mochte; ich jedenfalls kenne keines!  Das hat sich bis heute nicht geändert. Nur sind es natürlich die Ferien und die Geschenke gewesen die damals im Vordergrund standen.

Ich liebe es wenn der erste Plätzchenduft die Wohnung erfüllt und überall Lichter funkeln. Schnee gehört zu Weihnachten für mich dazu; nur ist der in Deutschland Mangelware.

Sobald man selbst Kinder hat geht es nicht mehr selbst Geschenke zu bekommen; sondern viel mehr darum die Augen seiner Kinder leuchten zusehen so wie damals die eigenen wenn das lang ersehnte und gewünschte Fahrrad unterm Baum stand. Man genießt die Zeit mit der Familie; die man im Alltag leider sehr zu selten findet! Meine beiden Ältesten sind eigentlich ständig auf Achse mit ihren Freunden, meine Nachmittage beschränken sich darauf einen Chauffier-Dienst zu leiten zum Tanzen, Reiten, Schwimmen und Co.

Die Welt ist stressig und besonders die Deutschen empfinde ich als sehr anstrengend! Wir Schweden haben da in vielen Dingen mehr die Ruhe weg!

Jedenfalls ist es ja nun mal eine besinnliche Zeit und ich spüre dass in diesem Jahr etwas anders ist. Ich werde Weihnachten mit meinen Kindern verbringen! Ich wünsche mir sehr dass mein Freund bei uns sein kann. Aber das ist leider nicht so leicht im Moment und daher graut es mir persönlich auch vor den Feiertagen!  Es ist so ein Wanken zwischen Vorfreude und der Angst! Denn meine Familie wohnt zu weit weg und ich weiß dass wir dieses Jahr Weihnachten nicht zusammen verbringen werden! Dennoch freue ich mich mit meinen Kindern zu basteln, zu backen und zu schmücken wobei ich ehrlicherweise gestehen muss das ich schon angefangen habe! Ich bin nicht in der Kirche und ich schmücke wenn mir danach ist! Ich kann es einfach immer kaum erwarten wenn die kleinen Lichtlein angehen abends wenn es ruhig und dunkel ist!  Meine Kinder und ich schauen uns dann auch immer wahnsinnig gern die geschmückten Häuser und Vorgärten an. Es gibt richtig schöne Häuser. Ich denke immer es darf nicht zu viel sein und bitte nicht bunt! Ich meine jeder wie er es mag; aber unter uns- es gibt in der Nachbarschaft ein Haus da wird mir immer anders wenn ich das sehe. Da steht ein ganz toller Weihnachtsmannschlitten mit den Rentieren und ich habe nie bemerkt das eines der Rentiere Rudolf sein soll – die rote Nase ist zwischen diesen Massen von blinkenden bunten Lichtern gar nicht aufgefallen. Überall hängen wild leuchtende Sterne und Weihnachtsmänner. Pakete die, welche regelmäßig die Farbe ändern und unter, natürlich, bunten geschmückten Weihnachtsbäumen im Garten liegen! Ich glaube da würde ich am Abend nicht mal das Klingelschild finden! Zugegebener Weise habe ich im letzten Jahr auf dem Weihnachtsmarkt ein bisschen viel wärmenden Glühwein gehabt und bin dann, auf dem Nachhauseweg, ganz mutig da vorbei gestolpert…..aber nein auch angetrunken sah es immer noch schrecklich aus. Ich bleib dann lieber bei meinem warmen gelben Lichtlein!

Die Weihnachtszeit ist ja nun aber auch eine Zeit der Wunder. Nach einem solchen Jahr ist es allerdings doch recht schwierig daran zu glauben! Und doch passieren sie immer wieder – zu jeder Zeit auf der ganzen Welt! Und ich weiss, wie wir alle, das es viele viele Menschen weltweit gibt die ein Weihnachtswunder gut gebrauchen könnten! Manchmal ertappe ich mich, wie ich mich über Dinge ärgere! Dabei sind sie belanglos wenn ich bdann daran denke was gerade auf den Philippinen passiert ist! Man möchte so gern helfen! Und ich denke das jeder von uns anderen Menschen helfen kann kleine Wunder zu erleben und Freude spüre zu lassen ohne viel Geld denn davon haben die meisten leider zu wenig. Und dafür reicht es schon wenn man mal vor die Türe geht. 

Was ich ganz großartig finde - meine Kinder haben sich auch in diesem Jahr überlegt wie sie anderen Menschen eine Freude machen könnten und haben mir das vorhin vorgeschlagen. Ich fand die Idee furchtbar süss. Wir werden in diesem Jahr ein Altenheim besuchen. Wir backen Luciabrot ( etwas aus unserer Heimat) und meine Kinder möchten gerne Weihnachtslieder singen die ich zur Gitarre begleite! 

Und ein ganz kleines bisschen ist da ja da ja doch der Glaube an Wunder und daher werde ich ihn zu lassen - diesen einen, mit Geld nicht bezahlbaren, Weihnachtswunsch, der sich in meinem Herzen breit gemacht hat...den ich aber nach alter Regel nicht verraten darf :-) Damit er auch erfü´llt werden kann. Euch eine Gute Nacht und bis morgen....

 

18.11.13 00:42
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


kalle 1997 / Website (18.11.13 06:56)
Guten Morgen, ich wünsche dir einen schönen Tag.
Ein Lächeln wäre gut. Smile.
Ja ich liebe auch den Duft von frischen Plätzchen.
Das leuchten der Augen der Kinder ist ein schönes Geschenk.
Wenn man den Glauben an Gott im Herzen trägt,
ist Gott glücklich. Und wenn wir unsere Kinder die
Liebe geben die aus unserem Herzen spricht, so werden unsere Kinder die Generation der Liebe.
Lg kalle

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung